3-tägiges IFBT Weltranglistenturnier in Boltenhagen mit Siegern aus ganz Deutschland und der Schweiz


Von Freitag 24. bis Sonntag 26. Juli wurde im Ostseebad Boltenhagen um Weltranglistenpunkte der IFBT im Beach Tennis gekämpft. An den Start gingen vom Freizeitspieler bis zur Vize-Weltmeisterin Spielerinnen und Spieler aller Leistungsklassen aus ganz Deutschland und der Schweiz.
Auf acht Spielfeldern wurde direkt an der Seebrücke um Punkte im tiefen Sand gekämpft. Die Veranstalter rund um den SC Boltenhagen konnten sich – trotz strenger Corona-Auflagen und der erst kurzfristig erfolgten Freigabe zur Durchführung des Turniers – über ein großes Teilnehmerfeld freuen. Das Wetter spielte am Freitag und Samstag auch mit. Der Sonntag Morgen brachte viel Regen und ein Gewitter; dafür strahlte zur Siegerehrung am frühen Abend wieder die Sonne.
Der Boltenhagener Beach Tennis Cup wurde bereits zum 17. Mal ausgespielt und zählt zu den größten Beach Tennis Events in Deutschland. IFBT Weltranglistenpunkte der Kategorie „International Open 2“ wurden zum ersten Mal an die Teilnehmer vergeben.
Bei den Herren sicherten sich in der Königsdisziplin Doppel Martin Schaale (Berlin) und Marc Morgenroth (Schweiz) den Turniersieg. Sie setzten sich im Finale gegen Martin Domnick und Sebastian Pick aus Stralsund durch. Im Damen-Doppel erspielten sich Daniela Gayck (Hamburg) und Christina Schaale (Berlin) den Sieg und durften sich über Pokale, Preisgeld und reichlich Punkte freuen. Auf Platz Zwei landeten mit Emma Ansorge und Cora Brosch zwei noch ganz junge Spielerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern. Der Sieg im hart umkämpften Herren-Einzel ging an Hauke Segert (Rostock), der sich im Finale gegen Alexander Lyubchenko (Schwerin) durchsetzen konnte. Bei den Damen holte sich die WM- und EM-erfahrene Tina Hübner (Rostock) den ersten Platz mit einem Finalsieg gegen Christina Schaale. Das Mixed-Endspiel am Samstag Abend war eine reine Rostocker Angelegenheit. Pauline Lustig/Hauke Segert besiegten Tina Hübner/Thomas Oberwalder.
Auch in der Altersklasse 40+ ging es mit vollem Einsatz zur Sache. Das Seniorinnen-Damen-Doppel gewannen Elke Niendorf/Christina Portwich aus Rostock. Bei den Herren sicherten sich Frank Scherer/Sebastian Ahlert den Turniersieg 40+. Im Senioren-Mixed hatten Jana Sommerfeld und Frank Scherer die Nase vorne.
Das nächste Turnier der IFBT Serie auf deutschem Boden findet am 14./15. August im Ostseebad Dierhagen statt. Für das Dierhagener Turnier kann noch bis So. 9. August unter dierhagen@ifbt-germany.de gemeldet werden. Vom Freizeitspieler bis zum erfahrenen Turnierspieler – alle sind herzlich eingeladen dabei zu sein. Informationen gibt es unter dierhagen.beachtennis.one.