WCT in Barcelona mit Dauerregen

Bei der IFBT World Cup Tour in Barcelona vom 26. bis 28. Oktober machte das Wetter den Veranstaltern und Spielern einen dicken Strich durch die Rechnung. Während am Freitag zum Mixed Wettbewerb noch die Sonne bei 21 Grad ab und an zum Vorschein kam, beeinflusste am Samstag Dauerregen den Spielbetrieb maßgeblich. Der Herren35+ Wettbewerb musste mehrfach unterbrochen werden, Herren45+ fiel komplett dem Wetter zum Opfer und am Sonntag sah es nicht viel besser aus. In Absprache mit den Spielern wurde der Pro-Wettbewerb komplett gestrichen. Das Advanced Turnier wurde durchgeboxt. Teilweise regnete es so, dass den Akteuren im Sand das Racket aus der Hand rutschte. Bei 11 Grad Plus kein angenehmes Unterfangen für die Sportler, die zahlreich angereist waren. Etwa 100 Spielerinnen und Spieler waren unter anderem aus Italien, Katalonien, Spanien, Deutschland, Frankreich, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Polen, den Niederlanden, Syrien, dem Yemen und aus Ungarn am Start. Die gute Laune ließen sich die Beacher nicht verderben. Das Wetter war für Barcelona sehr ungewöhlich. Dauerregen ist dort eigentlich nicht bekannt. Bei Abreise am Montag schien dann wieder die Sonne.