BEACH TENNIS REGELN

ALLGEMEINE REGELUNG
Die nachfolgenden allgemeinen Regeln werden durch die I.F.B.T. als Grundlage für Turniere/Wettbewerbe festgelegt.

REGEL NR. 1 – SPIELFELD
Die Spielfeldgröße beim Doppel beträgt 16 m Länge und 8 m Breite. Das Spielfeld muss durch ein kleinmaschiges Netz in zwei gleiche Teile geteilt werden.
Im Einzel beträgt die Breite des Spielfeldes 4,5 m und hat die gleiche Länge wie im Doppel.

REGEL NR. 2 – PERMANENTE AUSRÜSTUNG
Die permanente Ausrüstung besteht aus: Netz, Netzstangen, Linien zur Spielfeldbegrenzung. Die Netzhöhe beim Beach Tennis beträgt 1,70 m. Die Begrenzungslinien haben eine maximale Breite von 5 cm und sollen sich in der Farbe kontrastreich zum Sand absetzen.

REGEL NR. 3 – DER BALL
Offizielle I.F.B.T. Bälle mit niedrigem Druck. 6,4 cm Durchmesser und mit einem Gewicht von 38 bis 40 Gramm.

REGEL Nr. 4 – DIE SCHLÄGER (Rackets)
Das Beach Tennis Racket darf eine maximale Länge von 55 cm und eine maximale Breite von 30 cm haben. Zu verwenden sind spezielle Beach Tennis Rackets ohne Bespannung mit einer flachen Oberfläche und einer unbegrenzten Anzahl an Löchern.

REGEL NR. 5 – AUFSCHLÄGER UND ANNEHMER
Die Spielgegner müssen sich auf den Spielfeldhälften gegenüber stehen.
• Aufschläger: Spieler, der den Ball zuerst schlägt.
• Annehmer: Spieler, der den Aufschlag erhält.

REGEL NR. 6 – AUSLOSUNG DES AUFSCHLAGS UND SPIELFELDSEITE
Das Recht zum Aufschlagen oder Annehmen wird vor Spielbeginn durch Los oder Wahl entschieden. Der Spieler, der die Wahl gewinnt, darf eine der folgenden Optionen wählen:
1. Aufschlag-Option: zuerst aufschlagen oder zuerst annehmen.
2. Option der Spielfeldseite: Auswahl der Spielfeldseite, auf der er oder sein Doppel beginnt.
Der Gewinner der Auslosung darf auch bestimmen, dass der Gegner zuerst eine der oben genannten Optionen auswählt.
Der Verlierer der Auslosung darf seine Präferenz der verbleibenden Option bestimmern, zum Beispiel auf welcher Seite des Spielfelds er beginnen möchte, wenn der Gegner die Aufschlag-Option wählt.

REGEL NR. 7 – DER AUFSCHLAG
• Der aufschlagende Spieler muss immer von außerhalb der hinteren Spielfeldlinie aufschlagen. Wenn er diese Regel verletzen sollte, verliert er den Punkt.
• Der aufschlagende Spieler hat nur einen Versuch pro Punkt aufzuschlagen.

REGEL NR. 8 – AUFSCHLAGFEHLER
Als Aufschlagfehler gilt, wenn:
der Spieler den Ball beim Versuch aufzuschlagen verfehlt – also nicht trifft.
der Ball gegen eine feste Einrichtung, das begrenzende Netz, die Wände oder die Decke einer möglichen Sporthalle schlägt, bevor er den Boden berührt.
der Aufschläger das Spielfeld betritt bevor er den Ball geschlagen hat.
der Aufschläger die Linie des Spielfeldes berührt oder betritt (Trittfehler).

REGEL NR. 9 – AUFSCHLAGREIHENFOLGE
Jeder Spieler muss (im Doppel immer abwechselnd mit seinem Spielpartner) und entsprechend der vorherig bestimmten und dem Schiedsrichter mitgeteilten Reihenfolge ein komplettes Aufschlagspiel aufschlagen. Bei Fehler Punktanzug.

REGEL NR. 10 – WECHSEL DER SPIELFELDSEITE
Während des Spiels müssen die Spieler (Teams) die Spielfeldseiten bei jedem ungeraden Punktestand wechseln. Also nach den 1., 3., 5. usw. Spiel.

REGEL NR. 11 – PUNKTESTAND
Punktestand:
• 0 (NULL), 15, 30, 40 und „Spiel“.
• Wenn beide Spieler (Teams) 3 Punkte erzielt haben (Spielstand 40:40 / Einstand), muss ein
Spieler (Team) einen weiteren Punkt erzielen um das Spiel zu gewinnen. Bei 40:40 entscheidet also der nächste ausgespielte Ball.
Punktestand Satz: Als Gewinner zählt der Spieler oder das Team, welches zuerst 7 (oder 9 – wie vor Turnier festgelegt) Spiele mit einem Unterschied von mindestens zwei Spielen erreicht hat. Beim Spielstand von 6:6 (oder 8:8) Spielen wird ein Tiebreak gespielt.

REGEL Nr. 12 – TIEBREAK
Es wird bei 6:6 (oder 8:8) nur ein weiteres Spiel gespielt, um den Gewinner des Satzes zu bestimmen; der Punktestand des Satzes ist immer 6:7 (oder 6 – 7). Punkte werden nacheinander mit normaler Nummerierung gezählt. Der Satz wird durch denjenigen Spieler entschieden, der mindestens sieben Punkte im Tiebreak gewinnt, als auch zwei Punkte mehr als sein Gegner hat.
Der Spieler, der normalerweise nach 6–6 oder 8-8 aufschlagen würde, ist der erste welcher im Tiebreak aufschägt, und der Tiebreak gilt für diesen Spieler als Aufschlagspiel. Der Aufschläger beginnt seinen Aufschlag. Nach dem ersten Punkt wechselt der Aufschlag zum Gegner des ersten Aufschlägers. Jeder Spieler schlägt danach zwei aufeinander folgende Punkte für den Rest des Tiebreaks auf. Die Spieler wechseln nach je vier Punkten die Seiten des Spielfeldes.

REGEL NR.13 – PUNKTVERGABE
Jedesmal, wenn der Ball den Spielfeld-Boden berührt, erhält die gegnerische Mannschaft den Punkt. Die Linie gilt als Teil der Spielfläche, zählt also mit.
Ein Team verliert den Punkt:
Wenn der Ball aus dem Spielfeld geschlagen wird.
Wenn es nicht in der Lage ist, den Ball zurückzuspielen, auch wenn dies von außerhald des Spielfeldes geschieht.
Wenn es aufhört, sich zurückzieht oder den Ball mehrmals mit dem Schläger berührt.
Wenn es den Ball berührt, bevor er das Netz passiert hat.
Wenn es bei der Ausführung eines Punktes das Netz berührt.
Wenn Sie den Ball zurückspielen indem sie den Schläger werfen.

Für die Vergabe der Punkte gilt die Linie als Teil der Spielfläche.

REGEL NR. 14 – OFFIZIELLE ENTSCHEIDUNGEN
Wird ein Match mit Schiedsrichter ausgetragen, ist seine Entscheidung bindend und endgültig.

REGEL NR. 15 – OFFIZIELLE WETTBEWERBSMANAGER & SCHIEDSRICHTER
Alle offiziellen Wettkämpfe müssen durch einen I.F.B.T.-Manager kontrolliert werden; Alle offiziellen Organisatoren und Schiedsrichter müssen die spezifische Lizenz besitzen und eine offizielle Registrierung durchlaufen. Die I.F.B.T. wird Kursangebote organisieren.

REGEL NR. 16 – WETTBEWERBE
Wettbewerbe sind wie folgt unterteilt:
• Landesmeisterschaft
• Nationale Meisterschaft
• Kontinentale Meisterschaft
• Internationale Meisterschaft
Alle Turniere und Wettkämpfe müssen vorab durch Meldung an die I.F.B.T. von dieser bewilligt werden. Ein Turnierkalender wird von der I.F.B.T. erstellt. Um ein Turnier zu organisieren, muss der Veranstalter den Landesverantwortlichen mit mindestens 30 Tagen im Voraus anfragen, um das Turnier genehmigen zu lassen.

Wettbewerbe werden je nach Alter der Spieler unterteilt:
• Kinder unter 14 Jahre.
• Jugendliche bis 18 Jahre.
• Seniors 19-39 Jahre.
• über 40jährige.

Wettbewerbe werden in zwei Kategorien unterteilt: Profis und Amateure.

International Federation Beach Tennis
Wettbewerbs- & Rankingausschuss
Überarbeitet im April 2017